Ad Honorem Jochen

Es gibt Tage, die es nicht geben darf.

Der 25.12.2020 ist so ein Tag.

Unser Jochen ist gegangen.

Der Entwurf für diese Zeilen enthielt so viele Worte und Gedanken. Ergänzt, umformuliert, gestrichen, neu angefangen… Der Boden bedeckt mit Blättern…. Alles zu wenig, nicht ausreichend für das, was wir fühlen. Wir alle haben versucht, für das Unfassbare Worte zu finden und tun es noch …

Ein Satz war darunter, der es vollkommen getroffen hat. Geschrieben an einem Tag der Freude, aus vollem Herzen, an ihn selbst gerichtet:

“Gesegnet mit Jochen Grasser”

Das war nicht nur der Schreiber dieser Zeile, das waren wir alle. Wer Jochen kannte, weiß warum.

Wir gehen weiter ohne ihn. Immer mit ihm. Zusammen mit Ilka und seiner Familie. In reicher, dankbarer Erinnerung an diesen zutiefst feinen Menschen. Unseren Jochen.

Die Reisecen und Freunde